Agile Senioren leben länger


 

am von .

“Es muss nicht unbedingt das Fitness-Studio sein. Im Alter kann auch spontane körperliche Aktivität, etwa ein Hobby oder leichte Gartenarbeit helfen, eine diabetische Stoffwechsellage zu vermeiden, wie eine Studie aus Schweden im British Journal of Sports Medicine (2013; doi: 10.1136/bjsports-2012-092038) zeigt.

Als spontane körperliche Aktivität (NEAT, non-exercise physical activity) werden alle Tätigkeiten bezeichnet, die nicht lebensnotwendig sind, aber den Grundenergieumsatz steigern. Dazu gehören das Kochen und andere Tätigkeiten des täglichen Lebens, insbesondere aber Neigungen und Hobbys unterhalb der Schwelle zur sportlichen Aktivität, also beispielsweise Reparaturarbeiten am Haus, das Basteln am Auto, das Sammeln von Beeren im Wald oder aber die Pflege des eigenen Gartens.

Bei älteren Menschen, die keiner beruflichen Tätigkeit nachgehen, bestimmt NEAT wesentlich den Energieverbrauch. Das Team um Elin Ekbmlom Bak von der Sporthoch­schule GIH (Gymnastik-och idrottshögskolan) in Schweden hat jetzt in einer Studie untersucht, welchen Einfluss das NEAT-Level bei älteren Menschen auf den Stoffwechsel und die Lebenserwartung hat […]”

Den kompletten Artikel finden Sie hier:
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/56379/Agile-Senioren-leben-laenger, 31.11.2013