Arbeit und Alter


 

am von .

Das Projekt „Arbeit und Alter“ stellt eine Brücke zwischen den Themen „Alternde Belegschaften“ und „Silver Workers“ dar und wird in Kooperation mit einem Unternehmen der Luft- und Raumfahrtbranche durchgeführt. Ziel des Projekts ist das bessere Verständnis der Bedürfnisse der immer größer werdenden Gruppe der Arbeitnehmer ab 50 Jahren in Bezug auf Arbeit auch über das Renteneintrittsalter hinaus. Des Weiteren sollen Faktoren auf individueller und Tätigkeitsebene identifiziert werden, die mit dem Wunsch zusammenhängen, in der Rente entgeltlichen oder unbezahlten Tätigkeiten im eigenen Berufsfeld nachzugehen.

Dieses Thema ist sowohl auf individueller als auch auf organisationaler Ebene von hoher Bedeutung. Das bessere Verständnis von Bedürfnissen und Plänen von Arbeitnehmern kann auch zu mehr Lebensqualität durch die Schaffung attraktiver Rahmenbedingungen führen. Dies gilt auch für ältere Arbeitnehmer und aktive Rentner. Menschen, die auch in der Rente noch beruflich aktiv sind, sind im Allgemeinen zufriedener und gesünder. Hohe organisationale Relevanz bekommt dieses Thema im Hinblick auf den Fachkräftemangel. Während Unternehmen lange Zeit auf Altersteilzeit und Frühverrentung gesetzt haben, kann zukünftig die Weiterbeschäftigung von Fachkräften bis zum abschlagsfreien Renteneintrittsalter oder darüber hinaus einen Wettbewerbsvorteil darstellen.[…]”

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.leuphana.de/institute/ispm/forschung-projekte/personalmanagement-demografischer-wandel/arbeit-und-alter.html, 25.08.2011