Dagmar Vieregge und Ursula Bolg aus Münster – die Demografie-Expertinnen vor Ort


 

am von .

“Der Caritas-Verband für den Kreis Coesfeld e.V. hat mithilfe der Demografie-Expertin Dagmar Vieregge einen Handlungsplan entworfen, der den demografischen Herausforderungen mit konkreten Maßnahmen begegnet. Auf diese Weise konnten neue Kräfte gewonnen und das vorhandene Personal stetig gefördert werden. Jetzt steht der Verband kurz davor, mit dem Qualitätssiegel AGE CERT für altersgerechte Personalentwicklung ausgezeichnet zu werden.
Eine wichtige Abteilung des Caritasverbands Coesfeld ist die ambulante Altenhilfe. Weil dort immer mehr Menschen bei steigender Pflegeintensität betreut werden müssen und gleichzeitig der Altersdurchschnitt des Personals steigt, kam es bei den Beschäftigten in der Mobilen Pflege zu einem Anstieg der Fehlzeiten. Unter den 90 Pflegekräften war kaum Personalfluktuation vorhanden, gleichzeitig ließen sich neue, qualifizierte Fachkräfte nur schwer zu rekrutieren.
Ausfallende Pflegekräfte erhöhten die Beanspruchung der anderen zusätzlich. Ein getrübtes Betriebsklima war die Folge.
Um dem entgegenzuwirken, nahm der Caritasverband Kontakt zur Regionalstelle Gesunde Arbeit in Münster auf. Mit Unterstützung der Demografie-Expertin Dagmar Vieregge wurde ein Handlungsplan entwickelt, der unter anderem folgende Maßnahmen vorsieht:
• Die drei Pflegedienstleitungen nehmen an Schulungen (z.B. Stressprävention) teil, Gesundheit wird Führungsaufgabe
• Es werden kontinuierliche Schulungen zu gesundheitsgerechtem Verhalten angeboten, die von einem Versicherer begleitet werden
• Ein betriebseigenes Traineeprogramm für Berufsrückkehrer/Innen und die Förderung von Weiterbildungsangeboten für die Beschäftigten werden eingeführt
• Zum Alltag gehören aktive Minipausen für Bewegungsübungen oder Entspannungstechniken, die begleitend evaluiert werden. Auch weitere Änderungen hinsichtlich der Arbeitszeiten sind geplant.
Dank dieser Maßnahmen hat sich das Betriebsklima innerhalb kurzer Zeit verbessert, das Interesse der Beschäftigten am Thema Gesundheit wurde geweckt und auch Neubewerber konnten leichter akquiriert werden. „Die Entscheidung, dem demografischen Wandel zuversichtlich zu begegnen und unser bestehendes Potenzial nicht nur zu nutzen, sondern auch auszubauen, hat für unseren Arbeitsalltag viele positive Veränderungen mit sich gebracht“, sagt Henrik Nagel-Fellerhoff, Leiter der ambulanten Altenpflege.
Um den Erfolg der Maßnahmen auch nach außen zu demonstrieren, hat sich der Verband um den Erwerb des Qualitätssiegels AGE CERT für altersgerechte Personalentwicklung beworben. Das Siegel wird von der in Köln ansässigen Becker-Stiftung vergeben, für die die Demografie-Expertin und Visitatorin Ursula Bolg in der Region Westfalen tätig ist. Sie wird noch in diesem Monat den Caritas-Verband besuchen, um zu prüfen, ob die eingeleiteten Interventionen neue Maßstäbe zur betrieblichen Gesundheitsförderung, Personalentwicklung und Personalgewinnung gesetzt haben.

Bei Nachfragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
– Dagmar Vieregge, Demografie-Expertin, Tel.: 0251 – 3211 902
– Ursula Bolg, Demografie-Expertin, Tel.: 0251 – 26 52 97 42
– Henrik Nagel-Fellerhoff, Leiter der ambulanten Altenhilfe, Caritas-Verband Coesfeld, Tel.: 02541 – 7205 1013
– Christian Ahlers, Leiter der Regionalstelle Gesunde Arbeit, Tel.: 0251 – 2384 9871

Wir freuen uns über eine Berücksichtigung in Ihrem Medium!”

Oktober 2011