Fragen des Alters – Interview mit Ulman Lindenberger


 

am von .

“Warum sind einige im Alter noch topfit, andere nicht? Welche Fähigkeiten können wir im Alter bewahren oder sogar verbessern, welche eher nicht? Mit solchen Fragen beschäftigt sich der Entwicklungspsychologe Ulman Lindenberger, der für seine Arbeit nun mit dem Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis ausgezeichnet wurde.

“Altern ist ein Prozess, der sich sehr stark zwischen Personen und zwischen verschiedenen Fähigkeiten unterscheidet. Wir altern nicht alle gleich und auch unsere Fähigkeiten altern nicht im gleichen Maße.”

Ulman Lindenberger, Professor für Entwicklungspsychologie und Direktor am Max Planck Institut für Bildungsforschung in Berlin, international einer der führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der kognitiven Alternsforschung.

“Fähigkeiten, die sehr stark mit dem erworbenen Wissen zu tun haben, bleiben bis ins hohe Alter stabil. Und andere Dinge, wie die Fähigkeit, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun oder schnell auf Reize zu reagieren, nehmen bereits im mittleren Erwachsenenalter ab. Warum nun Leistungen abnehmen und stabil bleiben, sind genau die Fragen, mit denen ich mich in meiner Forschung beschäftige […]”

Das komplette Interviwe finden Sie unter:
www.dradio.de vom 18. März 2010