Plädoyer für längere Lebensarbeitszeit


 

am von .

“Statt Rente mit 63: Ältere länger in den Arbeitsmarkt integrieren. Fast wie ein Gegenentwurf zu den aktuellen Rentenplänen der Bundesregierung liest sich die neue Broschüre der Körber-Stiftung. Gewonnen aus den verschiedenen Aktivitäten des letzten Jahres rund um den Themenschwerpunkt Alter und Arbeit, enthält sie Handlungsempfehlungen und Best-Practice-Beispiele, wie Unternehmen dem demografischen Wandel aktiv begegnen können. In einem Interview kommen außerdem die Demografie-Experten Margaret Heckel, Wirtschaftsjournalistin, und Dr. Reiner Klingholz vom Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung zu Wort.

Die Überlegungen zu einer neuen Wertschätzung des Alters und entsprechendem Handlungsbedarf für deutsche Unternehmen kommen einem gesellschaftlichen Paradigmenwechsel gleich. Dieser ist jedoch nicht nur ökonomisch sinnvoll: Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, kann Erwerbsarbeit sinnstiftender Teil des Älterwerdens sein. Dafür müssen Motivation und Arbeitsfähigkeit aller, nicht nur der älteren, Mitarbeiter gefördert und die Potenziale des Alters neu entdeckt werden. ”

Die Broschüre der Körber-Stiftung finden Sie hier zum Download
Broschüre »Länger leben – länger arbeiten« (PDF)

 

(Quelle: www.koerber-stiftung.de, 10.02.2014)