Routine schlägt Jugend


 

am von .

“[…] Und Adenauer ist längst nicht das einzige Beispiel dafür, dass wir die Leistungskraft älterer Menschen deutlich unterschätzen. Sie können selbst in der Industrie, wo es viel stärker auf die körperlichen Fähigkeiten ankommt als in der Politik, noch gut eingesetzt werden.

Handfeste Belege dafür liefern zwei Ökonomen des Mannheim Research Institute for the Economics of Aging (MEA) in einer einzigartigen Studie. Axel Börsch-Supan und Matthias Weiss werteten vertrauliche Statistiken der Mercedes-Benz-Lastwagenfabrik Wörth aus den Jahren 2003 bis 2006 aus. Sie konnten dabei so genau wie nie zuvor die Produktivität von jüngeren und älteren Mitarbeitern miteinander vergleichen.[…]”

Den kompletten Artikel finden Sie hier: http://www.handelsblatt.com/politik/oekonomie/wissenswert/routine-schlaegt-jugend/4164532.html, 12.05.2011