Bosch schult ältere Arbeitnehmer


 

am von .

“Ältere Menschen sollen zwar immer länger arbeiten, aber so richtig traut man nur der Jugend etwas zu. Dabei verfügen Ältere über erstaunliche Fähigkeit zur Veränderung, wie eine Studie aus Heidelberg zeigt.

Sie mussten walken und anderweitig Sport treiben, Zahlenreihen auseinander klamüsern und Denksportaufgaben lösen: Beim weltgrößten Autozulieferer Bosch nahmen 200 Beschäftigte – vom Bandarbeiter bis zum Werksleiter – an einem zehnwöchigen Kurs teil und fühlten sich hinterher rundum fit. Andreas Kruse, Direktor des gerontologischen Instituts der Uniklinik Heidelberg, wollte beweisen, dass ältere Arbeitnehmer körperlich wie geistig leistungsfähig bleiben, – wenn man sie richtig anleitet.

Das nutzt dann nicht nur den Arbeitgebern, die mehr und mehr auf die erfahrenen Alten angewiesen sind, weil junge Fachkräfte knapp werden. Es nutzt auch den Teilnehmern selbst: Ihr Wohlbefinden wurde nach dem Versuch mit wöchentlichen Trainingseinheiten messbar gesteigert […]

Den kompletten Artikel finden Sie hier:
http://www.swp.de, 27. April 2010