EU-Pilotprojekt "Gesundes Altern" startet 2011


 

am von .

“Um die Innovationsleistungen der europäischen Unternehmen zu stärken, will EU-Forschungskommissarin Maire Geoghegan-Quinn künftig Doppelarbeiten in der Wissenschaft vermeiden und auch die Ressourcen in der Gesundheitsforschung Hand in Hand mit der pharmazeutischen Industrie Europas bündeln. Mit der Schaffung von europäischen Innovationspartnerschaften sollen bis 2025 rund 3,7 Millionen neue Arbeitsplätze geschaffen werden, darunter rund eine Millionen für Forscher.”

Quelle: aerztezeitung.de, 18.10.2010