Interview: Wie altersgemischte Teams besser arbeiten


 

am von .

“Immer mehr Unternehmen setzen auf ältere Arbeitnehmer, um dem drohenden Fachkräftemangel zu entgehen. Dabei sollte die Zusammenarbeit der Mitarbeiter in altersgemischten Teams nicht dem Zufall überlassen werden. Wir sprachen mit dem Experten Dr. Hans-Dieter Schat.

Haufe Online-Redaktion: Gibt es eine Regel, wann altersgemischte Teams besser oder schlechter sind?

Dr. Hans-Dieter Schat: Eine allgemeingültige Regel gibt es nicht. Die Frage ist: Wozu will ich altersgemischte Teams einsetzen? Es gibt drei Aufgaben, die altersgemischte Teams besonders gut übernehmen können: Produkte oder Dienstleistungen erstellen, Innovationen hervorbringen und Wissen von älteren Beschäftigten an jüngere weitergeben. Wo unterschiedliche Kenntnisse und Erfahrungen nötig sind, ist es sinnvoll, Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen zu beteiligen. Ähnliches gilt für Teams, die Innovationen entwickeln: In diesem Bereich sind verschiedene Blickwinkel wichtig, vor allem, wenn ein neues Produkt alle Altersgruppen ansprechen soll.[…]”

Das komplette Interview finden Sie hier: http://www.haufe.de/personal//newsDetails?newsID=1322068880.71&chorid=00560203, 24.11.2011