Schlechte Chancen: Studie untersucht Situation der über 55-Jährigen auf dem regionalen Arbeitsmarkt


 

am von .

“Es sieht nicht gut aus für ältere Arbeitnehmer. Zwar gehen heute mehr Menschen zwischen 55 und 64 einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach als noch vor einigen Jahren. Doch neue Jobs für Ältere gibt es besonders im Bereich der einfachen – und häufig schlecht bezahlten – Dienstleistungen. Und für mehr als die Hälfte aller älteren Erwerbslosen in Berlin und Brandenburg ist die Arbeitslosigkeit dauerhaft. Ihre Chancen, wieder selbst Geld für den Lebensunterhalt zu verdienen, stehen schlecht.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), das im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit die Situation Älterer auf dem regionalen Arbeitsmarkt untersucht hat. Hintergrund des Reports ist die demografische Entwicklung: Bis zum Jahr 2025 wird eine Zunahme des Anteils Älterer auf 30 Prozent der insgesamt Erwerbstätigen prognostiziert. […]”
Den kompletten Artikel finden Sie hier zum Nachlesen
http://www.neues-deutschland.de/artikel/164105.schlechte-chancen-fuer-aeltere.html, 30.01.2010