Von der Leyen verteidigt Rente mit 67


 

am von .

“In Sachen Rentenpolitik steht ein heißer Herbst bevor. Die Regierung muss nach Lage des Arbeitsmarkts bewerten, ob die Rente mit 67 wie geplant umgesetzt werden kann. Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat ein “Umdenken” in deutschen Unternehmen festgestellt, was die Beschäftigung älterer Arbeitnehmer angeht.

´Die Älteren werden zunehmend in den Betrieben gehalten, weil sie über Erfahrungswissen verfügen. Dieser Trend hat sich sogar in der Wirtschafts- und Finanzkrise fortgesetzt´, sagte von der Leyen unserer Zeitung. Wenn Erfahrungswissen mit Weiterbildung gekoppelt werde, sei das eine gute Mischung.

Die Ministerin ist optimistisch, das die “alten Hasen” in Zukunft in den Betrieben unentbehrlich sein werden, beispielsweise um den Nachwuchs auszubilden: ´Die Betriebe berichten mir, dass sie für ihre Ausbildungsplätze wegen geringer Bewerberzahlen fast jeden nehmen müssen. Viele Auszubildenden müssen sie nachschulen. Dafür brauchen sie gerade die erfahrenen alten Hasen. Die haben nicht nur eine fachliche Kompetenz sondern auch eine ausgereifte Persönlichkeit´, betont von der Leyen.”

Quelle: http://www.rp-online.de/politik/deutschland/Von-der-Leyen-verteidigt-die-Rente-mit-67_aid_891949.html, 10. August 2010